Projekt zur Diabetesprävention

Das Projekt PRAEDIAS dient der Früherkennung und Vermeidung des Typ 2 Diabetes (Alterszucker).

PRAEDIAS steht für Prävention des Diabetes - Selbst aktiv werden!

Typ 2 Diabetes, besser bekannt als Zuckerkrankheit, ist weltweit eine der häufigsten Stoffwechselerkrankungen (Informationen zum Diabetes). Momentan leiden in Deutschland etwa 6 Millionen Menschen unter dieser Erkrankung. Und diese Anzahl wird sich nach Expertenschätzungen bis zum Jahr 2025 deutlich steigen, so dass ungefähr 9 Millionen Menschen an Diabetes erkrankt sein werden! Diabetes ist somit eine der medizinischen Herausforderungen unserer Zeit.

Der Typ 2 Diabetes beginnt schleichend und verursacht zunächst kaum Beschwerden. Langfristig können erhöhte Zuckerwerte aber zu schwerwiegenden Folgen führen. Allein in Deutschland führt der Diabetes pro Jahr zu 28.000 Fußamputationen, 58.000 neuen Fuß-Geschwüren, 6.000 Erblindungen, über 6.000 neuen Dialysefällen, 27.000 Herzinfarkten und zu 44.000 Schlaganfällen. Zudem leiden über 1 Million männliche Diabetespatienten an Potenzstörungen. Viele Diabetespatienten leiden unter depressiven Verstimmungen, die Lebensqualität ist häufig deutlich eingeschränkt.

Viele Menschen wissen nicht, dass sie ein erhöhtes Risiko haben, an Diabetes zu erkranken. Die Ursachen für den Typ 2 Diabetes sind gut untersucht: Übergewicht spielt dabei eine zentrale Rolle, aber nicht jeder Übergewichtige erkrankt an Diabetes. Wer zur Risikogruppe gehört, lässt sich heute leicht feststellen. Diese Früherkennung ist deshalb sinnvoll, da neuere Studien zeigen konnten, dass der Typ 2 Diabetes und damit auch seine Folgen durch entsprechende Behandlungsmaßnahmen verhindert werden können (siehe Prävention). Es lohnt sich daher, Personen mit einem erhöhten Diabetes-Risiko rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln.


Nutzen Sie die Chance und machen Sie mit!